Abspielen Gottlos Abendland 70 Min. Das Programm sehen

Gottlos Abendland

Abspielen Insolvenzwelle in britischen Städten 3 Min. Das Programm sehen

Insolvenzwelle in britischen Städten

Abspielen Das Ende der Credit Suisse Von Verantwortung, Schuld und Wut 51 Min. Das Programm sehen

Das Ende der Credit Suisse

Von Verantwortung, Schuld und Wut

Abspielen Krieg made in Switzerland 52 Min. Das Programm sehen

Krieg made in Switzerland

Abspielen Russengeld und die Schweiz Eine Liebesbeziehung in der Krise 52 Min. Das Programm sehen

Russengeld und die Schweiz

Eine Liebesbeziehung in der Krise

Europas Reise30 Jahre nach Maastricht

52 Min.

Verfügbar bis zum 27/07/2024

  • Untertitel für Gehörlose

Wir haben uns an Europa gewöhnt. Junge Menschen kennen die Welt nicht anders. Kaum ein Aspekt unseres Alltags wird nicht irgendwie von der EU beeinflusst. Vor 30 Jahren sind die Grundlagen beschlossen worden. Heute bröckelt Europa. Die Doku wird aus der Sicht einer Generation erzählt, die mit dem System "Europa" großgeworden ist, und fragt nach den (Er-)Folgen von Maastricht.

Europa steht auf dem Prüfstand – national-konservative Parteien machen Stimmung gegen die Idee eines einheitlichen Europas, plädieren sogar für dessen Auflösung. Daher lohnt sich gerade jetzt eine Bestandsaufnahme: Vor 30 Jahren wurde die Idee eines vereinten Europas geboren und die Grundlagen dafür von ursprünglich zwölf Mitgliedstaaten geschaffen. Der Vertrag von Maastricht hat aus der Europäischen Gemeinschaft 1993 erst die EU gemacht. Das hat rechtlich die Basis für eine wirtschaftliche, politische und sicherheitspolitische Umgestaltung Europas gelegt.
Der Vertrag von Maastricht führte die Unionsbürgerschaft ein, legte den Grundstein für den gemeinsamen Binnenmarkt ohne Zölle und bereitete die Einführung des Euros vor. Für die Dokumentation über die Verfasstheit Europas führt uns eine Zugreise quer durch Europa: von Lissabon, der südwestlichsten Hauptstadt Europas, bis an die östliche Außengrenze der EU. Ein dichtes Bahnliniennetz durchzieht Europa. Je nachdem, wo man einsteigt, ticken die Menschen anders als dort, wo man aussteigt. Hierbei wird das Gefälle zwischen den Ländern und den Menschen sichtbar. Wir erleben die Vielfalt der Landschaft und der Anmutung der Orte parallel zur Vielfalt der Lebensentwürfe und Lebensverhältnisse.

Regie

David Holland

Land

Deutschland

Jahr

2023

Herkunft

MDR

Auch interessant für Sie

Abspielen Stories of Conflict Europa, altes Haus! 7 Min. Das Programm sehen

Stories of Conflict

Europa, altes Haus!

Abspielen Die Freizügigkeit von Arbeitnehmern Was Europa für mich macht 2 Min. Das Programm sehen

Die Freizügigkeit von Arbeitnehmern

Was Europa für mich macht

Abspielen Im Osten was Neues - 20 Jahre EU-Osterweiterung 53 Min. Das Programm sehen

Im Osten was Neues - 20 Jahre EU-Osterweiterung

Abspielen Twist Gefahr von extrem rechts: Freiheit auf dem Spiel? 30 Min. Das Programm sehen

Twist

Gefahr von extrem rechts: Freiheit auf dem Spiel?

Abspielen Europa: Wenn Spanien den Takt angibt ARTE Info Plus 12 Min. Das Programm sehen

Europa: Wenn Spanien den Takt angibt

ARTE Info Plus

Abspielen Square Salon Ziviler Ungehorsam: Letzte Chance für das Klima? 52 Min. Das Programm sehen

Square Salon

Ziviler Ungehorsam: Letzte Chance für das Klima?

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Unsere Wälder Netzwerk der Tiere 44 Min. Das Programm sehen

Unsere Wälder

Netzwerk der Tiere

Abspielen Re: Die letzten Venezianer 30 Min. Das Programm sehen

Re: Die letzten Venezianer

Abspielen Taking Sides - Der Fall Furtwängler 104 Min. Das Programm sehen

Taking Sides - Der Fall Furtwängler

Abspielen Geheimdiplomat Bundeskanzler Wie Helmut Kohl die Stasi narrte 45 Min. Das Programm sehen

Geheimdiplomat Bundeskanzler

Wie Helmut Kohl die Stasi narrte

Abspielen Die Macht der Musik - 200 Jahre Beethovens Neunte 81 Min. Das Programm sehen

Die Macht der Musik - 200 Jahre Beethovens Neunte

Abspielen Another Day of Life Letzter Tag 77 Min. Das Programm sehen

Letzter Tag

Another Day of Life